Biographien

Diese Webseite soll Informationen zu einzelnen Personen im Lager Mühlberg zugänglich machen. Vollständigkeit kann dabei nicht erreicht werden. Aus vielen Gründen kann die Auswahl nicht einmal repräsentativ sein.

Inhalt
1. Die Namen der Toten des Stalag IVB
2. Länderlisten für Kriegsgefangene im Stalag IVB
3. Ausgewählte Personen im Stalag IVB


4. Die Namen der Toten des sowjetischen Speziallagers 1
5. Regionale Listen zum sowjetischen Speziallager 1
6. Ausgewählte Personen im sowjetischen Speziallager 1

Im Webportal Wikimedia Commons befinden sich von LutzBruno bereitgestellte Bilder der Gedenksteine mit den Namenslisten vom Soldatenfriedhof Neuburxdorf (Tote des Stalag IVB) und der Opfer der Gedenkstätte des Speziallagers 1.


Die Namen der Toten des Soldatenfriedhofs Neuburxdorf (Stalag IVB)

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken, bis der Text lesbar ist.
Copyright für alle Bilder: LutzBruno [GFDL oder CC-BY-3.0], via Wikimedia Commons









Belgien
Poinsard, Lucien
Vivilus, Josef


Frankreich
Abdesselemn, Ben Larby -
Laute, Jean

Frankreich
La Berre, Nicolas -
Valloire, Roger

Frankreich
Vantrin, Maximilian -
Yomas, Jean

Italien
Alfonsi, Duilio -
Volpi, Lido

Niederlande
Asscher-van Gelder, Louise -
Wreschner, Ida Lucienne Gabriel

Polen
Andrzejak, Stefan -
Zubryj, Maciej

Slowakei
Maliniak, Stefan
Varga, Jan

Jugoslawien
Abdulovic, Naklil -
Danovic, Alija

Jugoslawien
Corcevic, Bogoljub -
Subkov, Marko


Auf der letzten Tafel finden sich Angaben zur Zahl weiterer Opfer, die nicht in Neuburxdorf begraben sind:

Sowjetunion – 2368
Großbritannien – 50
USA – 29
Dänemark – 9
Niederlande – 7
Belgien – 3
Griechenland – 1
Indien - 1


Stalag IVB: Länderlisten

Sowjetunion. Die Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain führt ein online-Totenbuch mit den Namen von über 23000 sowjetischen Kriegsgefangenen, die dort ums Leben kamen. Die übergroße Mehrzahl der Kriegsgefangenen in Zeithain war zuvor im Stalag IVB. Weitere Details zu den sowjetischen Kriegsgefangenen von Stalag IVB, bis hin zu den eingescannten Registrierkarten, lassen sich unter Nutzung der Namen von Zeithain in der Datenbank von OBD Memorial ermitteln (nur Familienname und Vorname eingeben!). Die Suche nach dem Stichwort "шталаг IV B" bei OBD Memorial liefert auch die Daten der sowjetischen Kriegsgefangenen, die nicht in Zeithain starben (max. 1000 pro Suche.)


Sowjetunion. Die Dokumentationsstelle Dresden der Stiftung Sächsische Gedenkstätten führt eine Liste aller in Sachsen begrabenen sowjetischen Kriegsgefangenen. Die Registrierkarten der Wehrmachtsverwaltung sind zum großen Teil eingescannt und einsehbar. Eine große Zahl dieser Personen war zuvor im Stalag IVB in Mühlberg.


Sowjetunion. Etwa 800 sowjetische Gefangene im Stalag IVB wurden in den deutschen Akten als "Zivilist" geführt. Man setzte sie alle jahrelang als Zwangsarbeiter ein. Die Namen dieser Menschen sind hier zu finden. Einige der Jüngsten:









...

Ivan Ostapenko, 16 Jahre

Ivan Batulin,
17 Jahre, † 
1942

Vladimir Ternavski, 17 Jahre, † 6.4.1943

Vladimir Sitko, 17 Jahre, am 17.3.1945 Abgang zur Wehrmacht

...


Kasachstan. Liste von 206 ums Leben gekommenen kasachischen Kriegsgefangenen, die zu einem Zeitpunkt im Stalag IVB waren.


Tschetschenien. Liste von 10 ums Leben gekommenen tschetschenischen Kriegsgefangenen, die zu einem Zeitpunkt im Stalag IVB waren.


Ukraine. Liste von 243 ums Leben gekommenen ukrainischen Kriegsgefangenen, die zu einem Zeitpunkt im Stalag IVB waren.



USA. Hier klicken um eine Liste aller US-amerikanischen Opfer des Stalags IVB zu erhalten.


USA. Hier klicken für eine Liste aller US-amerikanischen Kriegsgefangenen im Stalag IVB.


Dänemark. Am 18.12.1944 kamen zwischen 1000 und 1600 dänische Polizisten aus dem KZ Buchenwald ins Stalag IVB bei Mühlberg, "in trauriger Verfassung". Einige der Todesopfer sind hier und hier zu finden.


Polska. Poszukujemy informacji o 28 byłych polskich jeńcach wojennych kampanii wrześniowej 1939 roku osadzonych w obozie jenieckim Stammlager IVB (Stalag IVB) w Mühlbergu. Szczególnie prosimy o kontakt wszystkie osoby, które są w posiadaniu jakichkolwiek informacji o jeńcach przybyłych do obozu we wrześniu i październiku 1939r.


Polen. Eine Liste mit Namen von 28 polnischen Kriegsgefangenen aus der Anfangszeit des Lagers Mühlberg 1939, zusammengestellt vom Kriegsgefangenen Jan Puchala. Wir suchen mehr Informationen. Bitte melden Sie sich, falls Sie etwas über diese Personen wissen oder andere Kriegsgefangene aus dieser Zeit wissen.




Stalag IVB: Liste ausgewählter Einzelpersonen


Index:

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z




Die Namen der Toten des sowjetischen Speziallagers 1

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken, bis der Text lesbar ist.

Copyright für alle Bilder: LutzBruno [GFDL oder CC-BY-3.0], via Wikimedia Commons


Abitz, Karl -

Becker, Erich


Becker, Franz -

Bock, Wilhelm


Bocklitz, Hans -

Burkhardt, Bernhard


Burkhardt, Erich -

Dressel, Karl


Dreßler, Max -

Falldeig, Karl


Fankhänel, Paul -

Friedrich, Kurt


Friedrich, Max -

Gneist, Emil


Gnerlich, Hans -

Günzel, Otto

Gurlbeck, Hans -

Haupt, Alfred


Haupt, Arno -

Hermann, Wilhelm


Hermes, Adolf -

Horlbeck, Kurt


Horlitz, Willy -

Kanzok, Erhard


Kapitän, Philipp -

Knappe, Curt


Knappe, Robert -

Kreisler, Hugo


Kreissig, Richard -

Lauks, Wilhelm


Laurin, Werner -

Loßner, Johannes


Lötsch, Theodor -

Memecke, Karl


Mende, Otto -

Müller, Otto


Müller, Otto -

Ohmeyer, Hermann


Ohmeyer, Karl -

Plagemann, Rudolf


Planitzer, Kurt -

Reichmann, Fritz

Reife, Bruno -

Rosemeier, Hugo


Rosenblatt, Walter –

Scheffer, Alfred

Scheffler, Emil -

Schmitt, Gerhard


Schmitz, Wilhelm -

Schulz, Albert


Schulz, Alfred -

Segit, Alois


Seibt, Ernst -

Steckenbach, Ernst


Stede, Walter -

Tesmar, Günter


Tetsch, Edith -

Viertel, Kurt


Viertel, Paul -

Weiske, Erich


Weiske, Ernst -

Wittmann, Franz


Wittstock, Joachim -

Zwock, Ernst


Sowjetisches Speziallager 1: Regionale Listen

Die Gesamtzahl der in der sowjetischen Besatzungszone und in der DDR Verhafteten wird je nach Quelle zwischen 122.000 und 180.000 Personen angegeben. Eine Übersicht, wieviel Personen aus einem Gebiet oder aus einer Gemeinde verhaftet wurden, existiert nicht. Wir bemühen uns, regionale Listen aufzuspüren, die wir hier veröffentlichen können. Die allgemeine Verfügbarkeit dieser Daten kann helfen, weit verbreitete Mythen und falsche Vorurteile über die Menschen in den sowjetischen Speziallagern abzubauen. Wieviele Menschen wurden 1945 – 1950 in Ihrer Gemeinde verhaftet? Wieviele davon kamen in den Speziallagern ums Leben?

Die folgenden Listen sind mit großem Aufwand unter Zuhilfenahme aller verfügbaren Nachrichten erstellt worden. Nichtsdestotrotz werden sie in den meisten Fällen unvollständig sein und weitere regionalhistorische Untersuchungen zur Schicksalsklärung erfordern.


Sowjetisches Speziallager 1: Liste ausgewählter Einzelpersonen

Einige der kleinen Fotos sind der Arbeit Zur Geschichte des sowjetischen Speziallagers Nr. 6 in Jamlitz 1945-1947 von Andreas Weigelt (Brandenburgische Historische Hefte 16, 2001) entnommen. Andere Bilder stammen von Wikipedia oder anderen Quellen. Ein Klick auf das Bild führt in vielen Fällen zum Quelldokument.
Das Zeichen '
' deutet an, dass die betreffende Person in einem sowjetischen Speziallager ums Leben gekommen ist, wenn nichts weiter angegeben ist, im Speziallager Mühlberg. Für die Ermittlung des Sterbedatums wurde unter anderem das Totenbuch des NKWD-Speziallagers Mühlberg herangezogen.

Index:

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z





























(C) Heike Leonhardt & Uwe Steinhoff 2011-2017 Nichtkommerzielle Nutzung unter Nennung der Quelle gestattet.